HELIOTERPEN® FILM

HELIOTERPEN® FILM

Zusatzstoff

Zusatzstoff Nr.: 008241-00/00

Formulierung:

Emulsionskonzentrat (EC)
ArtikelnummerPackungsgrößen
700432 x 10 l

Piktogramm:

GHS05

Signalwort:

Gefahr

HELIOTERPEN® FILM ist ein neuartiges Haftmittel auf der Basis von natürlichen Terpenen, die aus Kiefernholz gewonnen werden. HELIOTERPEN Film verhindert das Abprallen, Abperlen und Ablaufen von Spritztropfen. Kontaktfungizide werden besser angelagert, die Regenfestigkeit wird erheblich verbessert.
Systemische Wirkstoffe werden schneller und in größerer Menge in die Pflanze aufgenommen. Die Wirkung ist besser und länger anhaltend.

HELIOTERPEN Film wirkt als Haftmittel der Spritzbrühe zugesetzt und verhindert das Abprallen, Abperlen und Ablaufen von Spritztropfen. Kontaktfungizide werden regelrecht auf der Pflanzenoberfläche angeklebt, die Regenfestigkeit auf diese Weise erheblich verbessert.
Systemische Wirkstoffe werden schneller und in größerer Menge in die Pflanze aufgenommen. Die Regenfestigkeit wird verbessert. In der Summe ist die Wirkung besser, sicherer und länger anhaltend.

Aufwandmengen und Anwendungshinweise: Zusatzstoff für Fungizid-Spritzbrühen.

Maximal zulässige Konzentrationen:
Hochwachsende Kulturen: 0,2 l/hl
Niedrigwachsende Kulturen: 0,4 l/hl

Anzahl der Anwendungen Kultur
mehrfach Ackerbau, Weinbau
einfach Obstbau, Hopfenbau

Zu Gewässern ist eine unbehandelte Pufferzone von 5 m einzuhalten.

Für Terpen-Oligomere wurden keine Rückstandshöchstgehalte (MRL) festgelegt. Die Frist vor der Ernte bei Fungiziden, denen HELIOTERPEN® FILM beigesetzt wurde, ist einzuhalten, damit die Höchstmenge an Rückständen in den geernteten Teilen den gesetzlich festgelegten MRL entspricht. Informationen zu MRL erhalten Sie unter http://ec.europa.eu/sanco_pesticides/public/index.cfm.



Sicherheitsdatenblatt

Mischbarkeit/Technik

Ansetzen der Spritzbrühe

Vor dem Einsatz den Kanister gut schütteln. Die erforderliche Menge HELIOTERPEN® FILM in den Tank des Spritzgeräts geben. Fungizidformulierung zugeben. Anschließend unter Rühren den Tank mit der erforderlichen Menge Wasser auffüllen. Das Ausbringen muss unter ständigem Rühren erfolgen.

Reinigung

Alle mit dem Produkt in Berührung gekommenen Geräte und Gefäße sofort nach Gebrauch gründlich mit Spülmittellösung reinigen. Spülwasser auf der zuvor behandelten Fläche ausbringen.

Anwenderschutz


Hinweise für den sicheren Umgang

(SP001) Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanleitung einzuhalten.
(SB001) Jeden unnötigen Kontakt mit dem Mittel vermeiden. Missbrauch kann zu Gesundheitsschäden führen.

Erste Hilfe

Erste Hilfe

- Allgemeine Hinweise: Mit Produkt verunreinigte Kleidungsstücke unverzüglich entfernen. Betroffene an die frische Luft bringen. Vergiftungssymptome können erst nach vielen Stunden auftreten, deshalb ärztliche Überwachung mindestens 48 Stunden nach einem Unfall.
- Nach Einatmen: Frischluft- oder Sauerstoffzufuhr; ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. Bei Bewusstlosigkeit Lagerung und Transport in stabiler Seitenlage.
- Nach Hautkontakt: Verunreinigte Kleidung sofort ausziehen. Sofort mit Wasser und Seife abwaschen und gut nachspülen. Bei andauernder Hautreizung Arzt aufsuchen.
- Nach Augenkontakt: Augen bei geöffnetem Lidspalt mehrere Minuten unter fließendem Wasser abspülen und Arzt konsultieren. Falls Kontaktlinsen vorhanden, diese erst nach 5 Minuten entfernen, dann das Auge weiter spülen.
- Nach Verschlucken: Kein Erbrechen herbeiführen, sofort Arzthilfe zuziehen und dieses Sicherheitsdatenblatt vorzeigen.Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformation lesen.

Hinweise für den Arzt:

Wichtigste akute und verzögert auftretende Symptome und Wirkungen: Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar.
Hinweise auf ärztliche Soforthilfe oder Spezialbehandlung: Symptomatische Behandlung (Dekontamination, Vitalfunktionen), kein spezifisches Antidot bekannt.

Lagerung/Entsorgung/Hinweise

Entsorgung

Restentleerte und sorgfältig gespülte Verpackungen bitte bei den autorisierten Sammelstellen des IVA-Entsorgungskonzeptes (PAMIRA) abgeben. Detailierte Informationen zu Zeitpunkt und Ort der Sammlungen erhalten Sie von Ihrem Händler oder im Internet unter www.pamira.de. Produktreste in Originalverpackungen sind Sondermüll und bei den zuständigen Körperschaften anzuliefern. Weitere Hinweise und Auskünfte geben Stadt- oder Kreisverwaltung.

Einstufung und Kennzeichnung gemäß CLP

Piktogramm:

GHS05

Signalwort:

Gefahr

Gefahrenhinweise:

H315 Verursacht Hautreizungen.
H318 Verursacht schwere Augenschäden.

Sicherheitshinweise:

P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.
P261 Einatmen von Staub/Rauch/Gas/Nebel/Dampf/Aerosol vermeiden.
P305+P351+P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen.
P337+P313 Bei anhaltender Augenreizung: Ärztlichen Rat einholen/ärztliche Hilfe hinzuziehen.
P501 Inhalt/Behälter einer ordnungsgemäßen Entsorgung bzw. PAMIRA zuführen.

Ergänzende Kennzeichnungselemente:

- SP001 Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanleitung einzuhalten.
Verpackung darf nicht wieder verwendet werden.
Sicherheitsdatenblatt auf Anfrage für berufsmäßige Verwender erhältlich.

Haftung

Listungsinhaber: ACTION PIN Z.I. de Cazalieu - CS 60030F 400260 CASTETSTelefon +33 (0)5 58 55 07 00

Vertriebspartner: Sumi Agro Ltd. Niederlassung DeutschlandBürgermeister-Neumeyr-Str.7 85391 AllershausenTelefon 08166-99823-00