TAIKYU®

Pflanzenstärkungsmittel


Wirkstoff:

40 % Glycin-Betain (Gly-Bet):

Formulierung:

Wasserlösliches Konzentrat (SL)
ArtikelnummerPackungsgrößen
700855 l Kanister
700854 x 5 kg Umkarton

Piktogramm:

entfällt

Signalwort:

entfällt

TAIKYU® ist eine spezielle Komposition aus Aminosäuren pflanzlichen Ursprungs und Antioxidanzien. Diese Kombination fördert die Platzfestigkeit über verschiedene Mechanismen: Die in TAIKYU enthaltenen Aminosäuren werden im Cytoplasma angereichert und helfen so, den osmotischen Druck im Gewebe zu regulieren. Des Weiteren stehen die Aminosäuren im internen Stoffwechsel direkt als Bausteine, Nährstoff - und Energiequelle zur Verfügung. Die Elastizität des Fruchtgewebes kann dadurch schnell angepasst werden. In der Folge nimmt der osmotische Druck in der Frucht ab und die Fruchthaut wird elastischer. Gleichzeitig wird die gesunde und zügige Fruchtreife gefördert.



Sicherheitsdatenblatt

Wirkungsspektrum

VON DER ZULASSUNGSBEHÖRDE FESTGESETZTE ANWENDUNGSGEBIETE UND ANWENDUNGSBESTIMMUNGEN

Pflanzen/ObjekteSchadorganismen/Zweckbestimmung
ErdbeerenMinderung von Abdeck Stress
Gemüse, Zwiebel/SpargelFörderung Knollenwachstum
GetreideTrockenstress
HopfenSteigerung der Alpha- und Humilinsäure - Gehalte
KartoffelApplikations Stress
KirscheVerbesserung der Platzfestigkeit
MaisAbiotische Stresssymptome
Obst, Apfel/BirneReduktion abiotischer Stress Symptome
RapsFörderung der Winterhärte
WeinReduktion abiotischer Stress Symptome
ZierpflanzenReduktion abiotischer Stress - Symptome
ZuckerrübeHitze Stress

Anwendung

Hinweise zur Sachgerechten Anwendung

Die Anwendung von TAIKYU® ist besonders empfehlenswert zur Verbesserung der Platzfestigkeit bei Kirschen während der Fruchtreife. Entsprechend der Wetterlage können bis zu 3 Behandlungen durchgeführt werden. Besonders bei früh platzenden Sorten ist eine Anwendung schon ab Beginn des Umfärbens mit 3,0 kg/ha zu empfehlen. Eine weitere Behandlung vor Regenfall oder spätestens 10 Tage vor der Ernte. Bei viel Regen kann eine dritte Behandlung durchgeführt werden. Dabei ausreichend Wasser verwenden, um eine gute Benetzung sicher zu stellen. Bei spätplatzenden Sorten kann mit der Behandlung später begonnen werden, allerdings muss eine erste Behandlung spätestens 10 Tage vor der Ernte erfolgen.

Anwendung

Pflanzenerzeugnisse:Getreide
Schadorganismus/Zweckbestimmung:Trockenstress
Anwendungszeitpunkt: 1 Anwendung je Kultur und Jahr
Anwendungstechnik: Spritzen
Aufwandmenge: 0,6 l/ha

Pflanzenerzeugnisse:Erdbeeren
Schadorganismus/Zweckbestimmung:Minderung von Abdeck Stress
Anwendungszeitpunkt: 1 Anwendung je Kultur und Jahr
Anwendungstechnik: Sprítzen
Aufwandmenge: 1,0 l/ha

Pflanzenerzeugnisse:Gemüse, Zwiebel/Spargel
Schadorganismus/Zweckbestimmung:Förderung Knollenwachstum
Anwendungszeitpunkt: 1 Anwendung je Kultur und Jahr
Anwendungstechnik: Sprítzen
Aufwandmenge: 0,7 l/ha

Pflanzenerzeugnisse:Hopfen
Schadorganismus/Zweckbestimmung:Steigerung der Alpha- und Humilinsäure - Gehalte
Anwendungszeitpunkt: 1 Anwendung je Kultur und Jahr
Anwendungstechnik: Sprítzen
Aufwandmenge: 2,0 l/ha

Pflanzenerzeugnisse:Kartoffel
Schadorganismus/Zweckbestimmung:Applikations Stress
Anwendungszeitpunkt: 1 Anwendung je Kultur und Jahr
Anwendungstechnik: Sprítzen
Aufwandmenge: 0,4 l/ha

Pflanzenerzeugnisse:Kirsche
Schadorganismus/Zweckbestimmung:Verbesserung der Platzfestigkeit
Anwendungszeitpunkt: 1 Anwendung je Kultur und Jahr
Anwendungstechnik: Sprítzen
Aufwandmenge: 0,6 l/ha

Pflanzenerzeugnisse:Mais
Schadorganismus/Zweckbestimmung:Abiotische Stresssymptome
Anwendungszeitpunkt: 1 Anwendung je Kultur und Jahr
Anwendungstechnik: Spritzen
Aufwandmenge: 0,2 l/ha

Pflanzenerzeugnisse:Obst, Apfel/Birne
Schadorganismus/Zweckbestimmung:Reduktion abiotischer Stress Symptome
Anwendungszeitpunkt: 1 Anwendung je Kultur und Jahr
Anwendungstechnik: Sprítzen
Aufwandmenge: 1,0 l/ha

Pflanzenerzeugnisse:Raps
Schadorganismus/Zweckbestimmung:Förderung der Winterhärte
Anwendungszeitpunkt: 1 Anwendung je Kultur und Jahr
Anwendungstechnik: Spritzen
Aufwandmenge: 0,4 l/ha

Pflanzenerzeugnisse:Wein
Schadorganismus/Zweckbestimmung:Reduktion abiotischer Stress Symptome
Anwendungszeitpunkt: 1 Anwendung je Kultur und Jahr
Anwendungstechnik: Sprítzen
Aufwandmenge: 0,5 l/ha

Pflanzenerzeugnisse:Zierpflanzen
Schadorganismus/Zweckbestimmung:Reduktion abiotischer Stress - Symptome
Anwendungszeitpunkt: 1 Anwendung je Kultur und Jahr
Anwendungstechnik: Sprítzen
Aufwandmenge: 0,4-4 l/ha

Pflanzenerzeugnisse:Zuckerrübe
Schadorganismus/Zweckbestimmung:Hitze Stress
Anwendungszeitpunkt: 1 Anwendung je Kultur und Jahr
Anwendungstechnik: Sprítzen
Aufwandmenge: 0,4 l/ha

Erste Hilfe

Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformation lesen.

Lagerung/Entsorgung/Hinweise

Entsorgung

Restentleerte und sorgfältig gespülte Verpackungen bitte bei den autorisierten Sammelstellen des IVA-Entsorgungskonzeptes (PAMIRA) abgeben. Detailierte Informationen zu Zeitpunkt und Ort der Sammlungen erhalten Sie von Ihrem Händler oder im Internet unter www.pamira.de. Produktreste in Originalverpackungen sind Sondermüll und bei den zuständigen Körperschaften anzuliefern. Weitere Hinweise und Auskünfte geben Stadt- oder Kreisverwaltung.

Einstufung und Kennzeichnung gemäß CLP

Piktogramm:

entfällt

Signalwort:

entfällt

Gefahrenhinweise:

entfallen

Sicherheitshinweise:

entfallen

Ergänzende Kennzeichnungselemente:

entfallen

Haftung

Haftung

Unsere Produkte sind von hoher Qualität. Da der Transport, die Lagerung und die Anwendung sowie die Witterungsbedingungen vor, während und nach der Anwendung außerhalb unseres Einflusses liegen und wir nicht alle diesbezüglichen Gegebenheiten voraussehen können, schließen wir jegliche Haftung für eventuelle Schäden aus dem Transport, der Lagerung und der Anwendung aus.

Registrierte Marke


Hersteller: FUTURECO BIOSCIENCE Av. del Cadi, 19-23ES 8799 Olèrdola, Barcelona
Vertriebspartner: Sumi Agro Ltd. Niederlassung DeutschlandBürgermeister-Neumeyr-Str.7D 85391 AllershausenTelefon 08166-99823-00